Neuerscheinungen

102 Ideen ideeën ideas idées … mein Quäkerleben zu bereichern … om mijn Quaker-leven te verrijken … to enrich my quakerlife … pour enrichir ma vie quaker

Hrsg. Religiöse Gesellschaft der Freunde, Deutsche JV, 2018

Auf jeder Doppelseite findest du auf der rechten Seite eine Idee und auf der linken Seite freien Platz. Dort kannst du aufschreiben, malen, kleben ... wie, wo und mit wem du die Idee umgesetzt hast - und was du dabei erlebt hast. Eine Art spirituelles Tagebuch also. - Du kannst dieses Büchlein mit der Familie oder mit 1-2 Freunden gemeinsam führen. Viel Freude! On each spread you find an idea on the right side and empty space on the left. There you can write, sketch, glue … how, where, and with whom you realized this idea - and what you experienced. A kind of spiritual journal. You can keep this booklet with family members or with 1-2 Friends. Have joy! Viersprachig, 212 Seiten, ISBN: 978-3-929696-61-5, Preis: 8 Euro plus Versand

Leseprobe

George Fox Lesebuch

Emil Fuchs, 1935; John Lampen, 1981 (Neuauflage 2016)

George Fox (1624-1690) gilt als der Begründer des Quäkertums. Welche Botschaft hatte er? Was tat er? Was erlebte er? Was war er für ein Mensch? Was bewegte ihn, seine Erfahrungen und Überzeugung gegen alle Widerstände zu verbreiten? Anhand von Fox‘ Schriften nähern sich Emil Fuchs und John Lampen diesem ungewöhnlichen Mann. [Enthält Fuchs: "George Fox. Seine Botschaft, sein Wesen und sein Leben nach seinen eigenen Denkwürdigkeiten dargestellt" (2005) und Lampen "Warte im Licht. Das religiöse Erleben von George Fox" (1986)]

Leseprobe

In der Stille hören. Quäker Andacht

Hrsg: Religiöse Gesellschaft der Freunde, 2021

Wie erleben Quäker*innen die wartende Andacht, das Hören und das Fühlen in der Stille, das Sprechen und das Handeln aus der Stille? Dieser Band versammelt verstreut erschienene, vergriffene und neu verfasste Beiträge – von überraschenden Erfahrungen beim ersten Besuch einer Andacht über spirituelle und persönliche Überlegungen bis hin zu Reflexionen über die Nähe von Andacht, Gebet und Demonstration. € 15 plus Porto

Quäker – Glaube und Wirken

Religiöse Gesellschaft der Freunde, 2010 (Hardcover mit Fadenbindung/Lesebändchen lieferbar ab 1.1.17)

Die hier gesammelten Aussagen können vor allem Inspiration und Anregung sein. Die Fülle der Themen, die Quäkerinnen und Quäker beschäftigen, die Bandbreite der theologischen Überzeugungen und persönlichen Erfahrungen ist hier zu finden. Das Buch enthält zudem Informationen zu der Art, wie die Quäker als Gemeinschaft leben, und die Ordnung, die sie sich dafür gegeben haben, sowie „Ratschläge und Fragen“ als Grundlage für ein gemeinsames oder individuelles Hinterfragen ihres Glaubens und Wirkens.

Leseprobe

Quäker Sonderheft Gottesvorstellungen & spirituelle Erfahrungen

Inhalt: DGott ist eine … / Wie erlebe ich Gott? / Vater unser / Nur ein Bild / Mein Gott / Einen Gott, den es gibt, gibt es nicht / meine gottesvorstellung / Gott / Meine Gottesvorstellungen und spirituellen Erfahrungen / Wunderbar wandelbar / Meine spirituelle Agenda / Mein Vater-Unser / Plädoyer für Religion ohne Gottesvorstellungen / Von Gott zu Mensch

Quäkerleben in Pyrmont

F.C.E. Schmid u.a., 1805 (Kommentierte Ausgabe, 2017)

„Die Entstehung und der gesetzliche Bestand einer nicht unbedeutenden Quäkergemeinde in einem deutschen Reichsgebiete, gehört gewiss zu den (...) unerwartetsten Erscheinungen unserer Tage.“ schrieb F.C.E. Schmid 1805. Als Außenstehender gibt er seine Beobachtungen unter den Quäkern in Pyrmont wieder. Ergänzt wird der Text mit Anmerkungen und Informationen zum Quäkerhaus von 1800 bis heute von Konrad Tempel und Lutz Caspers.

Leseprobe

Swarthmoor Hall – Die frühen Tage der Quäker

Elisabeth Hering, 2017

Als Gotteslästerer und Unruhestifter waren Fox und seine Freunde verschrien. George Fox kommt 1652 als Wanderprediger in England in das Haus des Richters Fell „Swarthmoor Hall“. Margaret, die Frau des Richters ist begeistert von seiner Botschaft und schließt sich diesen „Freunden“ an. Nachdem 1662 die Versammlungen dieser „Quäker“ verboten werden, beginnen harte Zeiten auf dem Weg zur Glaubensfreiheit. Dieser Roman basiert auf der wahren Geschichte.

Und was kannst du sagen?

Religiöse Gesellschaft der Freunde (Hrsg.), 2015

Als Ergänzung zu "Quäker Glaube und Wirken", das Ansichten und Erfahrungen von Quäkern vor allem aus dem englischsprachigen Raum sammelt, finden sich in diesem Band Aussagen deutschsprachiger Freundinnen und Freunde aus den letzten 90 Jahren über Glaube und Wirken.

Leseprobe

VERBUNDEN IM LICHT

Jochen Dudeck, 2020

"Das Thema der Verbundenheit hat mich ein Leben lang begleitet. Bücher waren dabei immer wichtig. Ein Buch eröffnete mir einen neuen Zugang zur Religion und ein anderes brachte mich zu den Quäkern. Dass ich am Ende Bibliothekar wurde, war zwar mehr dem Zufall geschuldet, aber irgendwie konsequent."

Verwurzelt im Christentum Offen für neues Licht

Timothy Ashworth und Alex Wildwood, 2020

Zwei Freunde mit unterschiedlichen spirituellen Erfahrungen im Dialog über Wurzeln und Perspektiven ihres Glaubens, auf der Suche nach dem, was ihnen auf ihrem eigenen Weg und in der Gemeinsamkeit wichtig ist: Eine Einladung zum offenen Hören und suchenden Sprechen, zum Vertrauen in das eigene Erleben und die Quäker-Gemeinschaft. „Der Titel des Buches ist eine jener paradox anmutenden Selbstbeschreibungen, die das Quäkertum von anderen religiösen Bewegungen unterscheidet: Die historischen Wurzeln des Quäkertums liegen im christlichen Glauben, die frühen Quäker*innen strebten eine Wiederbelebung des radikalen Urchristentums an, sprachen und schrieben in einer Sprache voller biblischer Bilder und Wendungen. Gleichzeitig betonten schon diese ›Frühen Freunde‹, dass Glaube nichts Abgeschlossenes ist, sondern etwas, dass, wie sie sagten, durch ›anhaltende Offenbarung‹ durch stets neue Entdeckung, individuell erfahren und erweitert werden kann – und zwar nicht durch religiöse Autoritäten vermittelt, sondern auch durch andere Menschen und an unerwarteten Orten. (… ) Durch dreieinhalb Jahrhunderte Quäkergeschichte ist diese Spannung immer neu erlebt und beschrieben worden, und im letzten Jahrhundert sind verstärkt auch nicht-christliche Quellen in ihrer Bedeutung erkannt worden: nicht-christliche Religionen, andere Formen der Spiritualität, non-theistische und humanistische Konzepte.“ (aus dem Vorwort von Esther Köhring) € 15 plus Porto