FWCC Quäker-Gespräche Nr. 9: Dienen wir der Wirtschaft oder dient uns die Wirtschaft?

Schließt euch sich am Samstag, dem 10. April 2021 (um 20:00 Uhr deutscher Zeit) Joachim Monkelbaan, dem Vertreter für nachhaltige und gerechte Wirtschaftssysteme im Büro der Vereinten Nationen der Quäker in Genf und Freunden auf der ganzen Welt an und fragt: „Dienen wir der Wirtschaft oder tun wir dies?“

Die Quäker-Gespräche begannen im Juni 2020 während der COVID-19-Pandemie, bei der der FWCC Freunden einen Ort bieten wollte, an dem sie sich online versammeln, lernen und die für sie wichtigen Anliegen untersuchen konnten. Jede Sitzung wird gemeinsam mit anderen Quäker-Partnern durchgeführt, während wir die Arbeit teilen und uns gegenseitig bei der Arbeit der Quäker unterstützen.

Nachhaltige und gerechte Wirtschaftssysteme
Die Art und Weise, wie Wirtschaftssysteme gestaltet werden, hat entscheidende Auswirkungen auf die Bedenken der Quäker in Bezug auf Nachhaltigkeit, Frieden und Gerechtigkeit. Das Programm für nachhaltige und gerechte Wirtschaftssysteme (SJES) des Quäker-Büros der Vereinten Nationen (QUNO) in Genf sucht nach menschenzentrierten Ansätzen, die den Lebensunterhalt verbessern, die Widerstandsfähigkeit stärken und den am stärksten gefährdeten Interessengruppen einen gerechten Übergang zur Nachhaltigkeit gewährleisten.
Im Jahr 2020 unterstrich die COVID-19-Pandemie die Notwendigkeit, Reaktionen auf die aktuelle Krise für den Übergang zu einem anderen globalen Wirtschaftssystem zu mobilisieren – einem System, das zu einer gerechten Aufteilung der Ressourcen beiträgt, beispielhaft für politische Kohärenz steht und sich positiv auf Menschen und die Umgebung auswirkt.

Einige Themen, die in diesem Gespräch behandelt werden, sind:

  • Der Kontext des SJES-Programms: Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftskrisen
  • Der Konjunkturzyklus, in dem wir uns derzeit befinden
  • Der Zweck der Wirtschaft Verwaltung der Wirtschaft Spirituelle Lösungen für wirtschaftliche Probleme Aktivitäten des SJES-Programms

Über den Sprecher: Joachim Monkelbaan kam im März 2019 als Vertreter für unser Programm für nachhaltige und gerechte Wirtschaftssysteme zu QUNO, mit dem Wirtschaftssysteme gefördert werden sollen, die Wohlstand für alle schaffen. Joachim hat einen Master in Internationalem Recht und Wirtschaft (World Trade Institute, Bern), einen LL.M. in europäischem Recht und europäischen Sprachen (Maastricht University und University of Westminster) und promovierte in Sustainability Governance (Universität Genf). Er bringt 15 Jahre Berufserfahrung mit Organisationen wie der UN-Umwelt, der Internationalen Union für Naturschutz (IUCN), dem Internationalen Zentrum für Handel und nachhaltige Entwicklung (ICTSD), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Institut für Entwicklungsländer (Tokio, Japan) mit ) und Climate-KIC (Brüssel) und mit dem niederländischen Wirtschaftsministerium. Joachim leitete für die Europäische Kommission mehrere Nachhaltigkeits-Folgenabschätzungen von Handels- und Investitionsabkommen. Er ist Mitbegründer des Sustainability Leadership Lab, eines Schulungsinstituts, das sich auf die Sensibilisierung für komplexe adaptive Systeme, Gruppendynamik und Führungskompetenzen konzentriert.

Kostenlos anmelden kann man sich für die Veranstaltung (in Englischer Sprache) unter https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZUudeGupjgpHtD4udN2UPSxpL-3vmrkjyT4